Etwa fünf Jahre lang haben Sängerin Helen Vogt (Flowing Tears) und  Songwriter, Produzent und Instrumentalist Sascha Blach im Geheimen an ihrem neuen Projekt Lighthouse In Darkness gearbeitet. Es ist ein Versuch, Trip-Hop-Sounds, elektronische Beats und nostalgische Soundtrack-Elemente zu vereinen. Die Musik ist beeinflusst u.a. von Massive Attack, Portishead, Goldfrapp oder Lana Del Rey. Das Debüt “The Melancholy Movies” ist nun endlich fertig. Derzeit suchen die beiden ein Label dafür und hoffen, dass es noch dieses Jahr erscheinen kann. Als ersten Schritt gibt es eine Facebook-Seite. Eine Hörprobe folgt in Kürze! Bitte unterstützt Lighthouse In Darkness, indem ihr die Seite liked:

https://www.facebook.com/LighthouseInDarkness